Hier finden Sie uns

Cavallogics
Holsten 3
49577 Ankum

Kontakt

Rufen Sie einfach an

Tel.:05462-2019315 

oder nutzen sie unser Kontaktformular.

Wie wir arbeiten und welche Aufgabenbereiche wir abdecken haben wir beschrieben. Damit Sie wissen, mit wem Sie es zu tun haben, möchten wir uns nun mit den entwicklungs-und fachlich relevanten Abschnitten vorstellen. Wie wir wurden, wer wir sind und warum wir tuen, was wir tuen.

 

Die Gründer von Cavallogics sind Rachel Zabel, geb.1980 in Belzig und Andreas Simon, geb.1970 in Düsseldorf. Unternehmensinhaber und Geschäftsführer ist R.Zabel.

Seit 2014 sind wir nun am Standort Ankum/Holsten. Wir sind langjähriges Mitglied im Verband freier Psychotherapeuten (VFP), im Dt. Institut für Psychotraumatologie und in der Dt. Gesellschaft für systemische Therapie und Familientherapie. Zu finden sind wir u.a. bei Therapie.de und Theralupa (Therapeutenplattform).

 

Rachel Zabel ist die Tochter einer Dipl.Psychologin und eines Sozialarbeiters und nach der Trennung der Eltern auf und mit einem landwirtschaftlichen Betrieb aufgewachsen. Der Stiefvater ist studierter Agrarökonom und hat nach der Wende mit zwei Mitstreitern die LPG, seinen ehemaligen Arbeitsplatz, übernommen und zum heutigen "Landgut Tripkau" umstrukturiert.

Durch die familiäre Konstellation und Kommunikation (zugezogen aus der Großstadt Berlin auf's Dorf und in eine dort tief verwurzelte Familie, Patchworkfamilie in mehrgenerativem Haushalt,...) war sie früh involviert in psychologische Fragestellungen, Probleme in der Landwirtschaft und alle situationsbedingten Besonderheiten. Dieser Erfahrungsschatz ist auch heute noch in verschiedenen Beratungen Gold wert.

Mit 6 Jahren entdeckte sie die Liebe zu Pferden und der Reiterei. In direkter Nachbarschaft befand sich der Zucht-, und Ausbildungsstall der früheren LPG, wo sie fortan täglich zu finden war. Um den wöchentlichen Pioniernachmittagen am Mittwoch zu entgehen gründete sie dort die "AG-Reiten", die unter Schirmherrschaft des Reitlehrers Heinze immer nur Mittwochs stattfinden konnte und sich einigen Zulaufs erfreute...

Nach dem Abitur studierte sie Veterinärmedizin in Leipzig, wo das nachhaltige Interesse für Hufbearbeitung geweckt wurde. Hier lernte sie in Vorlesungen, Seminaren und Gesprächen Konstanze Rasch und darüber später Jochen Biernat (Gründer der DIfHO) kennen, die die spätere Ausbildung zur Huforthopädin begründeten. Auch intensive Kontakte zur Lehrschmiede in Leipzig waren hierbei wertvolle Hilfe.

Nach 6 Semestern wechselte sie den Studiengang hin zur Agrarwissenschaft. Schwerpunkte waren hier Tierwissenschaften, Agrarsoziologie und Marketing.

Während des Studiums absolvierte sie ihre Ausbildung zur Huforthopädin und Tierheilpraktikerin. Nach dem Studium kamen noch mehrere Kurse und Scheine in der tiergestützten Intervention hinzu.

Verläßlicher Punkt und Heimat im Leben, waren immer die Tiere. Wie wertvoll und heilsam die Arbeit mit Tieren ist, erkannte sie für sich selbst intuitiv schon im Kindesalter, dass man damit auch anderen helfen konnte, erlebte sie Jahre später. Die intensive, auch akademische Auseinandersetzung mit der Physiologie, Anatomie, Medizin und alternativer Heilmethoden, insbesondere bei Tieren, bestimmten einen Großteil ihrer Ausbildung. Heute ist es so, dass sie oft da ansetzt, wo andere schon aufgegeben haben.

 

Andreas Simon hat, nach einer abgeschlossenen Ausbildung im Handwerk, vorbeugenden Brand und Explosionsschutz studiert. Er hat mehrere Vertriebe erfolgreich aufgebaut, Callcenter eingerichtet und im Kundenvertrieb geschult. Er war Leiter in der Disposition und hat verschiedene Handwerksunternehmen in der Prozessoptimierung begleitet.

Er ist als Sohn des Hauptbrandmeisters a.D., Wehrleiters und amtlichen Sprechers der Feuerwehr Düsseldorf, H.Simon, quasi in die Feuerwehr hineingeboren worden. Seit Kindesbeinen in der Feuerwehr, hat er als Oberbrandmeister a.D. zahlreiche Einsätze geleitet und hier viel über die menschliche Psyche, Abgründe und Mitmenschlichkeit gelernt.

Das es damals keine psychologische Aufbereitung für die Einsatzkräfte nach schweren Einsätzen gab, machte ihm (und anderen Führungskräften) besonders nach dem schweren Brand im Düsseldorfer Flughafen sehr zu schaffen.

Gemeinsam mit weiteren Mitstreitern wurde das "Open Team" ins Leben gerufen, welches in verschiedenen Formen deutschlandweit Schule gemacht hat und sich bis heute um die psychische Versorgung von Einsatzkräften nach belastenden Einsätzen / Unglücken kümmert.

Während seiner Zeit bei der Feuerwehr hat er die Ausbildung zum Rettungsassistenten absolviert.

Durch nachhaltig prägende Erlebnisse in der Betreuung von Unfallopfern, deren Angehöriger und Einsatzkräften wuchs der Wunsch sich in diesem Bereich fachlich weiter zu entwickeln. Eine konfessionsfreie Ausbildung zum Notfallseelsorger schloß sich an.

2012 absolvierte er die Ausbildung zum geprüften Heilpraktiker für Psychotherapie und psychologischen Berater. Seine Schwerpunkte waren: -Psychologie der Persönlichkeit -Tiefenpsychologie -Sozialpsychologie -Kinder-, und Jugendpsychologie/Entwicklungspsychologie -Ehe-,und Familienpsychologie -Beratungskonzepte und Beratungsverfahren -Anamneseverfahren und Diagnostik -Psychotherapie in der Naturheilpraxis -Selbsterfahrung und Supervision-

Eine zusätzliche Hospitation und Assistenzzeit absolvierte er im "Haus Siloah" der Theodor Fliedner Stiftung in den zwei Schwerpunktbereichen Suchterkrankungen und Demenz.

Er arbeitete als Streetworker und in ehrenamtlichen Sucht-, und Familienhilfeprojekten.     

Später erwarb er weitere fachliche Zusatzqualifikationen als/in :

- systemischer Paartherapeut

-Traumatherapeut

- Trauer und Sterbebegleiter

- Suchttherapeut/Suchtberater

- Kinder-, Jugend-, und Familienberater

- Verkehrspsycholgie Analyse/Prävention/Nachbereitung

 

Durch seinen Onkel "Pepe" und Tante "Ria" mit ihrem Pferd "Nadine" kam er zur Reiterei. Sein Onkel setzte ihn bereits an seinem 4.Lebenstag vor sich auf's Pferd, was ihm sichtlich gefiel. Die gemeinsamen Ritte, später dann natürlich auch auf einem weiteren Pferd, wurden festes Ritual. Die Liebe zum Pferd hält bis heute. Er hat zahlreiche Siege und Platzierungen bis zur schweren Klasse erritten, diverse Trainer und Ausbildungsscheine erworben, eine Ausbildung am Landgestüt Warendorf absolviert, ist Berittmeister und hat Zusatzqualifikationen im Bereich integrativer Breitensport und Hippotherapie/Reittherapie.

 

Aufgrund von gesundheitlichen Einschränkungen wurde das Team seit 2018 durch einen freien Psychologen und einen freien Mitarbeiter in der tiergestützen Intervention erweitert.

Zusätzlich werden wir wechselnd von einigen lieben Praktikanten bei der tiergestützten Arbeit begleitet.

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Cavallogics